Ästhetische Dermatologie.

  • Geronto-Dermatologie für die alternde Haut
  • Fruchtsäurepeeling bei Akne, Pigmentstörungen, Hautalterung
  • Botox-Injektionen bei Falten und übermäßigem Schwitzen

Botox

Botulinumtoxin (Botox) ist ursprünglich ein von Bakterien produziertes Gift, das zur Muskellähmung führt. In sehr hoher Verdünnung wird es seit vielen Jahren erfolgreich in der Medizin eingesetzt, z.B. bei bestimmten Muskelkrämpfen oder übermäßigem Schwitzen.

Wird Botox in bestimmte Gesichtsmuskeln gespritzt, so werden diese vorübergehend gezielt ruhiggestellt und mindern die Faltenbildung   

Die Behandlung mit Botox ist nebenwirkungsarm und reversibel.

Wenn die Wirkung von Botox nach 3-6 Monaten nachlässt, bilden sich auch eventuelle alle möglichen Nebenwirkungen zurück, d.h. vor allem die versehentliche Ruhigstellung anderer Muskeln. Haupteinsatzgebiet von Botox sind die Falten der oberen Gesichtspartie, d.h. Zornesfalten zwischen den Augenbrauen, Stirnfalten und Lachfalten im Augenbereich. 

Botox eignet sich vor allem bei Menschen mittleren Alters, wenn die Falten noch nicht oder noch nicht zu tief eingegraben sind. Bei tiefen Falten hat Botox keinen Soforteffekt, weil die Falten nicht primär geglättet oder aufgefüllt werden, sondern die faltenverursachenden Muskeln ruhiggestellt werden.

Für einen Soforteffekt kann Botox mit Gewebefillern kombiniert werden.

Bei der Behandlung mit Botox ist vom Arzt großes Fingerspitzengefühl gefordert: wird übertrieben und zuviel gespritzt, entsteht ein zwar faltenarmes, aber auch leeres und ausdrucksloses Gesicht. 

 

Panel Adresse

Dr. med. Peter Grotmann
Facharzt für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

40217 Düsseldorf
Friedrichstr. 29-31 
0211 / 99 44 182

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.