Ästhetische Dermatologie.

Der Begriff "Ästhetische Dermatologie" beinhaltet folgende Unterpunkte:

  • Geronto-Dermatologie für die alternde Haut
  • Fruchtsäurepeeling bei Akne, Pigmentstörungen, Hautalterung
  • Botox-Injektionen bei Falten und übermäßigem Schwitzen

Botox

Botulinumtoxin (Botox) ist ursprünglich ein von Bakterien produziertes Gift, das zur Muskellähmung führt. In sehr hoher Verdünnung wird es seit vielen Jahren erfolgreich in der Medizin eingesetzt, z.B. bei bestimmten Muskelkrämpfen oder übermäßigem Schwitzen.

Seit einigen Jahren hat Botox in der ästhetischen Medizin einen Siegeszug um die Welt angetreten. Wird Botox in bestimmte Gesichtsmuskeln gespritzt, so werden diese vorübergehend gezielt ausgeschaltet. Die so ruhiggestellten Muskeln können dann bestimmte Falten nicht mehr hervorrufen. Botox ist bei Ärzten und Patienten sehr beliebt, weil es fast immer funktioniert und Nebenwirkungen selten und vor allem völlig reversibel, d.h. umkehrbar, sind.

Wenn die Wirkung von Botox nach 3-6 Monaten nachläßt, bilden sich auch alle möglichen Nebenwirkungen zurück, d.h. vor allem die versehentliche Ruhigstellung anderer Muskeln.,Haupteinsatzgebiet von Botox sind die Falten der oberen Gesichtspartie, d.h. Zornesfalten zwischen den Augenbrauen, Stirnfalten und Lachfalten im Augenbereich. Mit besonderer Vorsicht lassen sich auch Falten im Mundbereich behandeln.

Botox eignet sich vor allem bei Menschen mittleren Alters, etwa von 35 bis 55, wenn die Falten noch nicht oder noch nicht zu tief eingegraben sind. Bei tiefen Falten hat Botox keinen Soforteffekt, weil die Falten nicht primär geglättet oder aufgefüllt werden, sondern die faltenverursachenden Muskeln ruhiggestellt werden.

Ein einfacher Selbsttest, um die Wirkung von Botox zu simulieren:

Schauen Sie in den Spiegel und entspannen Sie Ihr Gesicht vollständig, schauen Sie ins Leere: Was Sie dann sehen, ist das Ergebnis nach Botox. Wenn Sie keine eingeschnittenen Falten sehen, werden Sie nachher sofort faltenfrei sein. Wenn Sie Falten sehen, werden diese zunächst so bleiben und sich erst im Laufe der Zeit nach und nach glätten, sofern Sie Botox regelmäßig spritzen lassen. Für einen Soforteffekt muß Botox mit Gewebefillern kombiniert werden.

Bei der Behandlung mit Botox ist vom Arzt großes Fingerspitzengefühl gefordert: wird übertrieben und zuviel gespritzt, entsteht ein zwar faltenarmes, aber auch leeres und ausdrucksloses Gesicht. Begeben Sie sich nur in die Hände von Ärzten, die sich als Schwerpunkt mit ästhetischer Dermatologie beschäftigen.

 

Panel Adresse

Dr. med. Peter Grotmann
Facharzt für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

40217 Düsseldorf
Friedrichstr. 29-31 
0211 / 99 44 182

40789 Monheim
Lerchenweg 1 
02173 / 55 867