Akne.

Die Akne ist eine entzündliche Hauterkrankung, vor allem Gesichtes, jedoch auch an Rücken und Brust.


Ursachen sind eine erbliche Veranlagung und die Wirkung der männlichen Geschlechtshormone.

Meist hört die Akne nach der Pubertät von allein auf, kann selten aber auch jahrelang weiter bestehen bleiben.

Behandlungsmöglichkeiten:

* Verschiedene Cremes trocknen die Pickel langsam aus und vermindern die Neubildung.

* In den schweren Fällen mit drohender Narbenbildung steht mit Isotretinoin ein sehr wirksames Medikament in Tablettenform zur Verfügung, das meist zu einer mehrjährigen Besserung führt, aber Nebenwirkungen hat.

Bei einer Schwangerschaft wären die Kinder schwer missgebildet, deshalb ist diese Therapie für junge Frauen nur bei sicherer Verhütung möglich, entsprechend sind regelmässige Kontrollen erforderlich.

Unterstützende Behandlungen:

* Fruchtsäurepeeling
Mit einem Fruchtsäurepeeling wird die Haut in ca. 10 Sitzungen (alle 2 Wochen)
geschält, das Hautbild bessert sich, Entzündungen können abheilen.


Die Behandlung ist wirksam und dabei relativ schonend, weil Konzentration und Dauer des Peelings langsam gesteigert werden.

* Manuelle Aknetherapie:
Die Mitesser sollten regelmäßig fachgerecht entfernt werden. Eigenes Ausdrücken führt meist zu einer Verschlimmerung der Entzündung.

Sinnvoll ist daher eine fachgerechte manuelle Aknetherapie durch eine Kosmetikerin.

 

Panel Adresse

Dr. med. Peter Grotmann
Facharzt für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

40217 Düsseldorf
Friedrichstr. 29-31 
0211 / 99 44 182

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.