Pityriasis versicolor.

Die Pityriasis versicolor (Kleiepilzflechte) ist eine harmlose, wenig ansteckende Pilzerkrankung. Auslöser ist ein Hefepilz, der bei fast allen Menschen auf der Haut zu finden ist, ohne eine Erkrankung auszulösen. Bei manchen, hierfür empfänglichen Menschen vermehrt sich dieser Pilz jedoch stark und bewirkt weißliche oder bräunliche, gering schuppende Flecken, vor allem an Rücken oder Brust. Besonders durch starkes Schwitzen wird die Erkrankung verstärkt.

Diese Hauterkrankung tritt bei den befallenen Menschen meist regelmäßig, vor allem Im Sommer, wieder auf!

Therapie:

Verschrieben werden verschiedene Pilzmittel, z.B. als Salbe, Spray oder ähnliches.

Nach wenigen Tagen ist der Pilz abgetötet, aber er hinterläßt meist weiße Flecken, die erst mit der Zeit und durch Sonne die Farbe der Umgebung annehmen.

Tipps:

Schweißfördernde Kleidung vermeiden, also keine Synthetiks, besser luftige Baumwolle. Sonnenbänke sind Ansteckungsquelle, also in jedem Fall vorher gut desinfizieren.Falls Sie unter Kopfschuppen leiden, können diese durch den gleichen Pilz ausgelöst werden.

Versuchen Sie ein spezielles Shampoo, z.B. Terzolin, Ket. (Apotheke).

 

Panel Adresse

Dr. med. Peter Grotmann
Facharzt für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

40217 Düsseldorf
Friedrichstr. 29-31 
0211 / 99 44 182

40789 Monheim
Lerchenweg 1 
02173 / 55 867